Sommer auf Menorca – Fiestas de Sant Joan in Menorca

21 Juni 2019 | 

Sommer auf Menorca – Fiestas de Sant Joan, Menorcas berühmtestes Fest

 

Anlässlich des 24. Junis, dem berühmtesten und traditionellsten Fest Menorcas, Sant Joan, geht es auf der ansonsten so beschaulichen Insel Menorca hoch her. Dann wird die ehemalige Hauptstadt Ciutadella, im Westen der Balearen Insel, 3 Tage zum Schauplatz eines verrückten, faszinierenden, fast schon surrealen Volksfests. 30.000 Menschen feiern Sant Joan, wobei wie bei vielen anderen menorquinischen Festen das Pferd im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht.

Das man auf Mallorcas kleiner Schwester Menorca Sant Joan verehrt, ist in Spanien wenig bekannt, und im Rest der Welt wohl gar nicht. Wobei das nur an mangelnder Werbung liegen kann und vielleicht sogar Absicht ist. Denn die Sant Joan Feiern in Ciutadella können es locker mit den ganz großen Volksfesten des Königreichs aufnehmen. Sie sind faszinierend, verrückt. Zumindest viele Mallorquiner wissen um die Attraktion jenseits des Kanals – so wird das Meer zwischen den Inseln genannt – und fühlen sich Jahr für Jahr magisch angezogen. Die Fähren, Flugzeuge und Hotels sind vor dem bedeutenden Datum meist ausgebucht, wer ein Boot hat, setzt it einer Gruppe von Freunden zur Nachbarinsel über. Dolphin Boats bietet eine Woche Private Kreuzfahrten von Mallorca nach Menorca zu den Fiestas von Sant Joan an! Ein tolles Private Yachting Erlebnis bei dem man in tiefste Traditionen eintaucht. Und ebenso taucht man bei Traumtemperaturen im karibisch anmutenden Mittelmeer.

Sommer auf Menorca – Traditionen aus dem 14. Jahrhundert

Die Fiestas de Sant Joan von Ciutadella finden vom 22. bis 25. Juni statt. Es sind die traditionellsten und emblematischsten Fiestas der Insel, die ihren Ursprung im frühen vierzehnten Jahrhundert haben. Anfangs pilgerte die Arbeiterschaft auf ihren Pferden zu einer kleinen ländlichen Kapelle (heute Sant Joan de Missa) um ihren Schutzpatron zu ehren, eine Tradition die bis heute weiterbesteht. Man sieht überall die traditionelle Kleidung der Festbesucher und auch die Pferde sind wunderschön geschmückt mit Schleifen, Nelken, Stickereien. Angeblich entstand das Fest durch eine Bruderschaft, die aus mehreren Schichten bestand. Daher entstammen auch heute noch die Reiter aus mehreren verschiedenen Ständen. Zuständig für die Bewahrung der Traditionen des Sant Joan Festes ist der Bruderschafts-Ausschuss Junta de Caixers, der alle 2 Jahre gewählt wird.

Sommer auf Manorca – Es Fabioller, ein Flötenspieler, ein Schaf und 30.000 Menschen

Man sollte als nicht Einheimischer gar nicht erst versuchen alle Hintergründe zu verstehen, die Fiestas de Sant Joan muss man einfach leben. Wobei man Pferde lieben sollte und keine Scheu vor Menschenmengen haben darf. Am Samstag, dem 23. Juni um 09:00 Uhr eröffnet traditionell der Es Fabioller, ein Trommel- und Flötenspieler mit seinen Instrumenten das Fest. Begleitet wird er von einem Mann, der nur mit einem Lammfell bekleidet ist und ein speziell ausgewähltes Lamm durch die Altstadt von Ciutadella trägt. Die beiden gehen, gefolgt von einer Menschenmenge, von Tür zu Tür und sprechen die Einladungen für das große Fest aus. Dabei versuchen die Menschen das Lamm zu berühren, weil dies angeblich Glück bringen soll, da das Schaf ein Symbol für Johannes den Täufer ist. Am 23. Juni versammeln sich die Reiter um 14 Uhr im Haus des ‘Caixer Senyor’.

Sommer auf Menorca – Tanzende Pferde und viel Adrenalin

Der Großteil der ‘Qualcada’, der Prozession zu Pferd, wird von den ‘Cavallers’ gestellt, den Bauern jeden Alters. Die ‘Caixers’ hingegen vertreten die ursprünglichen sozialen Klassen: die Kirche, den Adel, das Handwerk und das Bauerntum. Der ‘Fabioler’ führt den Zug aus 200 Reitern an und begleitet sie mit einer einfachen unverkennbaren Melodie, die er auf seiner Flöte und seiner Trommel spielt, gefeiert von der Menschenmenge. Die  sogenannten ‘Caixers’ versuchen ihre Pferde dabei immer wieder zum Tanzen zu bringen, indem sich die Vierbeiner auf die Hinterhufen stellen. Dabei werden die Pferde durch das Klatschen und Pfeifen der feiernden Menschen immer wieder ermutigt und angeheizt.

Das Ziel der Reiter ist die Landkapelle Sant Joan de Missa, etwas außerhalb von Ciutadella, wo eine Messe abgehalten wird. Und während die Reiter sich zur Kirche begeben, feiert man in der Stadt munter drauf los. Die Menschen bewerfen sich mit Haselnüssen und es fließen reichlich Gin und Sangria. Die Protagonisten der Fiesta sind die meist schwarzen menorquinischen Pferde und ihre Reiter im weiß-schwarzen Dress. Sie laden am 23. Juni um 18 Uhr zum ersten Mal zum Tanz, zum ‘Caragol des Born’. Zehntausende sind auf dem Platz der Kathedrale versammelt, wenn sich die Reiter in die Menge begeben. Zum immer wiederkehrenden Takt einer Volksmelodie, die man den Rest seines Lebens nicht mehr aus dem Gehirn löschen kann, bringen die ‘Jinetes’ ihre Rappen zum Aufbäumen. Im gleichen Augenblick begibt sich mutiges Fußvolk unters Pferd und versucht es hochzustemmen oder zumindest den Spiegel auf der Stirn des Tieres zu berühren.

Am Abend findet dann der etwas ruhigere ‘Caragol de Santa Clara’ statt. Die Reiter drehen ihre Runden durch die Stadt und kehren in Häuser und Bars ein, mitsamt Pferd! Jetzt versteht man auch, warum einige Türen in Ciutadella in Kopfhöhe mit Querbalken gesichert sind, hier sind Pferde im Haus unerwünscht… Beim Johannesfest ist auf dem sonst so beschaulichen Menorca jedes Jahr die Hölle los, wenn auf der Plaça des Born und in den Seitengassen von Ciutadella der Jaleo (Getümmel) tobt.

Sommer auf Menorca – Reiterfestspiele auf dem Pla de Sant Joan

Höhepunkt des zweiten Festtages sind am Nachmittag des 24. Juni um 18:00 Uhr die Reiterspiele ‘Jocs des Pla’, in der Ebene beim Hafenbecken. Das ‘Ensortilla’ oder auch Ringe stechen genannt, ist eine Disziplin wo die ‘Caixeri’ mit Lanzen bewaffnet aufeinander zureiten. Nur dass hier in eine Menschenmenge hineingeritten wird, die sich erst im letzten Moment teilt. Atemberaubend. Fischt der Reiter den Ring, stimmt das Orchester ein Lied an und die Menge tanzt. Die zweite Disziplin nennt sich ‘Correr abraçats’, bei der die Reiter auf dem Pferd versuchen, möglichst nah aneinander zu reiten, um sich kurz zu umarmen ohne vom Pferd zu fallen.

Spät in der Nacht mit abschließendem Feuerwerk endet das Fest Sant Joan und bringt wieder etwas Ruhe nach Ciutadella. Für die Sant Joan Fans dauert die heiße Phase des Festes in der Regel vier Tage: Zwei Tage brauchen sie zum Feiern – und zwei zur Wiederbelebung. Und dann beginnt der Urlaub.

21 Juni 2019 | 

rtenny