Mallorca für Feinschmecker – Mediterrane Küche für Geniesser

16 Oktober 2019 | 

Mallorca für Feinschmecker – Mediterrane Küche für Geniesser

Die mallorquinische Küche verfügt über alle Vorteile einer mediterranen Ernährung, die als eine der ausgewogensten und gesündesten Ernährungsmethoden überhaupt gilt. Es ist eine Küche, die die unterschiedlichen Lebensweisen widerspiegelt, die heutzutage unsere gemeinsame Identität bilden. Und genau diese Abwechslung ist es, die der Inselküche ihren Reichtum und ihren verdient guten Ruf beschert hat.Die Beschaffenheit der Insel und ganzjährige, milde Klima ermöglicht die Erzeugung einer schier unendlichen und aussergewöhnlichen Vielfalt an Lebensmitteln. So verfügt die mallorquinische Küche zum Beispiel über eine vielfältige Auswahl an Fleischsorten bester Qualität aus der Viehhaltung, einen ausserordentlichen Reichtum an frischem Fisch und einer breiten Palette verschiedenster Früchte und Gemüsesorten, die die Gerichte zu jeder Jahreszeit mit hervorragenden Aromen bereichern. Das alles sorgt für echte und heimische Geschmackserlebnisse, die sich zu einem der wichtigsten und beliebtesten Aspekte eines Urlaubs auf Mallorca entwickelt haben.

In unserer Ernährung spielt vor allem auch das Olivenöl eine wichtige Rolle, in den Wintergerichten auch das Schweineschmalz – keine Sorge, diese Kalorien werden durch den Gemüse- und Früchtereichtum der Gerichte ausgeglichen.
Genauso wichtig für die mallorquinsiche Küche ist natürlich der Fisch. Fischgerichte gibt es in den verschiedensten Formen, angefangen von Reisgerichten mit Fisch über ‘Caldereta’ – Fischeintopf, bis zum im Ofen gebratenen Fisch, wie z.B. ‘Mero a la mallorquina’ – Zackenbarsch auf mallorquinische Art.

Alle diese schmackhaften Gerichte werden sowohl zu Haus, als auch in den Restaurants der Insel zubereitet. Die typischsten und vor allem aufgrund ihrer langen Geschichte einladendsten Restaurants werden als ‘Cellers’ bezeichnet und finden sich auf der ganzen Insel, besonders aber in Sineu, Inca und Petra.
Oftmals ist die mallorquinische Küche sehr eng mit der Tradition verknüpft, vor allem an speziellen Feiertagen oder Feste wie Ostern etc.

Mallorca für Feinschmecker – Inselspezialitäten

Die typischen Wurstwaren sind ‘Sobrassada’, ‘Botifarró’ und ‘Camaiot’Wurstwaren, die gemeinsam mit dem ‘Pan moreno’ ein wichtiges Element der Mallorquinischen Küche sind. Diese Wurstwaren sind nicht nur ein Geschmackserlebnis, das sich kein Besucher entgehen lassen sollte. Sie haben sich auch gemeinsam mit der berühmten Ensaimada zum beliebtesten Mitbringsel der Urlauber entwickelt, welches den Lieben zu Hause mitgebracht wird, oder um das Geschmackserlebnis zu Hause zu geniessen.Auch für ihre Süßspeisen ist die mallorquinische Küche bekannt. Viele sind auf der ganzen Insel verbreitet, wie z.B. die Ensaimada aus einem feinen Teig aus Zucker, Eiern und Schmalz, dem ‘saim’, dem sie ihren Namen verdankt, oder die ‘Coca, die Robiols’, ‘Crespells’ oder Bunyols’. Gleichzeitig gibt es aber auch eine ganze Reihe lokaler Spezialitäten, wie die Coques de patata de Valldemossa’, die ‘Sospirs de Manacor’ oder die berühmten ‘Galletas de Inca’.

Mallora für Feinschmecker – Mallorcas Weine & Schnäpse

Mallorca ist ausserdem ein Weinland. Der Anbau von Wein hat auf Mallorca eine lange Tradition, die bis in unsere heutige Zeit reicht und unter der Landbewölkerung aktiv weitergelebt wird. Heute gibt es zwei Weinsorten, deren Namen gesetzlich geschützt sind. Es sind die Weine von Binissalem und die Weine vom ‘Pla und Llevant’. Hier gibt es mehrere Weingüter die gute Weine, zum Teil noch auf handwerklicher Basis, erzeugen.
Aus Kräutern wird der volkstümliche Schnaps hergestellt, der ‘Hierbas’. Zutaten sind Gräser und Kräuter und süßer Anisschnaps. Der ’Palo’ ist ein weiterer süßer Schnaps, der dunkel und schwer ist.Und wenn sich dann die Tische unter all diesen hervorragenden Gerichten und einem guten Wein mit Ursprungsbezeichnung biegen, dann fühlen sich die Mallorquiner ein Stück näher am Paradies.

16 Oktober 2019 |